Delara Burkhardt

Für ein gerechtes und nachhaltiges Europa.

Für ein gerechtes und nachhaltiges Europa.

Ich bin Delara Burkhardt. Ich komme aus Schleswig-Holstein und darf seit Mai 2019 Politik als Abgeordnete im Europäischen Parlament gestalten. Mein Herz schlägt für ein Europa, dass allen Menschen ein Leben in Freiheit und Sicherheit ermöglicht. Das dafür sorgt, dass Klimaschutz nicht nur mit dickem Geldbeutel leistbar ist, sondern alle mitnimmt. Ein Europa, das zusammenhält und Demokratie sowie Rechtsstaatlichkeit auch vor seinen Feinden im Inneren und Äusseren verteidigt.

Daran arbeite ich als Europaabgeordnete. Dafür kandidiere ich bei der Europawahl 2024. Auf dieser Seite gibt es Informationen über meine politischen Ziele und Arbeit.

Warum ist die EU überhaupt so wichtig? Das erfährst du in meinem Video:

Was bringt uns die EU eigentlich noch?

Du willst meine Kampagne zur Europawahl 2024 unterstützen?

Aktuelles über meine Arbeit

Seit 2014 mit der Annexion der Krim herrscht Krieg in der Ostukraine. Vor zwei Jahren hat Russland die gesamte Ukraine angegriffen. Ein Ereignis, das Europa veränderte. Eine Zeitenwende.

Seitdem kämpft die Ukraine gegen die Besatzung und für ihre Unabhängigkeit. Die Realität dieses Krieges ist grausam: Städte zerstört, Menschenleben verloren, Millionen Menschen geflohen und kein Ende in Sicht.

Doch trotz der Herausforderungen und Rückschläge bleibt die Ukraine standhaft und hoffnungsvoll.
Heute, zwei Jahre später, sind der Mut und die Entschlossenheit der Ukrainer*innen ungebrochen. Sie kämpfen nicht nur um ihr Land, sondern auch für die Ideale von Freiheit, Demokratie und Selbstbestimmung.

Wir stehen an ihrer Seite, solidarisch und entschlossen. Lasst uns nicht vergessen, dass Frieden und Gerechtigkeit für die Ukraine nicht nur ein Traum, sondern ein unverzichtbares Ziel sind.

#StandWithUkraine #SlavaUkraini 🇺🇦🇪🇺
...

130 5

DEINE FRAGE ZUR EU - Kann die EU eigentlich in allen Bereichen entscheiden? 🤯👀

In bestimmten Bereichen wie dem Handel oder der Umwelt kann die EU Regeln und Gesetze aufstellen. In anderen Bereich, entscheiden die europäischen Mitgliedsstaaten selbst, was sie tun wollen. Zum Beispiel wie die Mitgliedsstaaten ihre Schulen organisieren.

Ich denke, dass es wichtig ist, dass wir große Entscheidungen gemeinsam in der Europäischen Union treffen. Gerade der Bereich Umweltschutz geht uns alle an 🤝

#delara #europa
...

79 4

Ab ins Büro: Schulden euch noch Teil 2 von Chris Start ins Praktikum 🙌 Da erzählt euch auch, wie er bei uns gelandet ist!

Habt ihr weitere Fragen an einen Prakti im @euparlament?
...

122 0

Schon mal darüber nachgedacht, wie viel deine Lieblingsband wirklich an deinen Streams verdient? 🎵

Lass uns das mal genauer betrachten: 👀
Letzten Monat habe ich das Album einer meiner Lieblingsbands etwa zweimal pro Woche gestreamt, was ungefähr 112 Streams ergibt.
Nachdem ich nachgefragt habe, stellte sich heraus, dass sie ungefähr 0,0031 Euro pro Stream verdienen. Das bedeutet, sie haben ungefähr 34 Cent an meinen Streams verdient. Das ist doch krass wenig, wenn man sich überlegt, wie viel ich die Songs gehört habe!

👛 Tatsache ist:
Fast die Hälfte der Musik, die wir hören, wird gestreamt, und bei den unter 30-Jährigen sind es sogar bis zu 84%. Dieser Trend hat jedoch zu einer erheblichen Ungleichheit in der Branche geführt. Undurchsichtige Algorithmen fördern bestimmte Inhalte, und über 70% der Streaming-Einnahmen fließen nicht an die Künstler*innen, sondern an die Streaming-Dienste und Labels. Die Verteilung dieser Einnahmen ist äußerst unfair.

Dein Abonnement unterstützt nicht direkt die Künstler*innen, die du hörst; stattdessen wird es auf Basis der Gesamtzahl der Streams verteilt, im Durchschnitt etwa 0,003 Euro pro Stream.
Das bedeutet, dass der Großteil der Einnahmen bei großen Acts landet, die bei großen Labels unter Vertrag sind, während die Mehrheit der Künstler*innen Schwierigkeiten hat, über die Runden zu kommen, insbesondere mit steigenden Tour-Kosten.

Wenn wir eine vielfältige Musikszene erhalten wollen, darf das so nicht weitergehen. Deshalb fordern wir als Mitglieder des EU-Parlaments die Kommission auf, Möglichkeiten zu prüfen, wie Streaming-Einnahmen fairer und transparenter verteilt werden können, und konkrete Gesetzesvorschläge zu erarbeiten. Es ist an der Zeit sicherzustellen, dass deine Streams wirklich deine Lieblingsbands unterstützen!

Welche Künstler*innen hörst du gerade am liebsten?

@bloodredshoesuk
...

374 10

Newsletter

Nach jeder Plenarwoche berichte ich euch in meinem Newsletter von den wichtigsten Neuigkeiten aus meiner Arbeit im Europäischen Parlament.

Um den Newsletter zu erhalten, musst du dich lediglich mit deiner E-Mail-Adresse und, wenn du magst, deinem Namen in das Formular eintragen.

Hinweis: Mitglieder der SPD SH müssen sich nicht eintragen. Sie werden über die hinterlegte E-Mailadresse bei dem Landesverband informiert.